Hier wieder ein kleiner Ausschnitt aus der Komplexarbeit der Bühnen- und Kostümschneider aus dem ersten Lehrjahr.

Nach einem Originalschnitt aus der Zeit der Renaissance zauberten die Schüler der Werkakademie Leipzig aus Brokat, Jacquard und Satin wunderschöne Korsette.

Der Schnitt beruht auf der Grabkleidung von Pfalzgräfin Dorothea Sabina von Neuburg aus dem Jahr 1598. Das komplette Originalkleid ist nach wie vor im Bayrischen Nationalmuseum in München zu bewundern.

Zur Versteifung arbeiteten wir neben Plastikfischbeinband (heißt wirklich so!) in der vorderen Mitte einen Blankscheit ein. Dieser gibt dem Modell die gewünschte Steifheit, um die fürstliche Haltung abzusichern. Aber damals gab es ja auch noch keine Jogginghosen! 😉

Ausbildung zum Bühnen- und Kostümschneider

Du möchtest selbst solche tollen Korsette anfertigen? Dann bietet Dir die Ausbildung zum Bühnen- und Kostümschneider inkl. Maßschneider an der Werkakademie Leipzig die optimale Grundlage. Der Beruf führt Dich direkt in Theater, Fernseh- und Filmstudios. Herrliche Kostüme entstehen mit Deinen geschickten Händen und versetzen Zuschauer in andere Welten. Bei den Praktika im Rahmen der Ausbildung lernst Du verschiedene Werkstätten kennen und wendest Deine Fachkenntnisse aus dem Unterricht direkt an.

Kontakt zur Werkakademie Leipzig

Mehr Informationen erhältst Du auf der Homepage der Werkakademie Leipzig. Du möchtest Dir das Geschehen in diesem Ausbildungsgang selbst anschauen? Dann komm vorbei! Vereinbare dazu einfach einen Termin bei unseren Beratern unter: Telefon +49 (0)341 414 59333 oder per E-Mail an info@lehmbaugruppe.de.

Text und Bilder: Anja Becker-Geipel, Schulleiterin und Dozentin Werkakademie Leipzig, erweitert durch: Nadine Neugebauer