Während sich die Schulen und Straßen Leipzigs allmählich leerten, füllten sich die virtuellen Klassenzimmer der Sächsischen LehmbauGruppe mit Leben. Die Lehrkräfte begrüßen ihre Schülerinnen und Schüler fortan online im Gruppenchat, digital werden neue Arbeitsstrukturen erklärt, Kursmaterialien, Videos sowie Arbeitsaufträge hochgeladen und sogar weiterführende Links und GIFs geteilt – von Stillstand keine Spur.

„Fragen können jederzeit hier im Chat gestellt werden!“ versichert beispielsweise Markus Biewald, der den Geschichtsunterricht, nun mit der gebotenen Distanz, gestaltet. Die Umstellung auf digitalen Unterricht gibt den Schülerinnen und Schülern die Chance, mehr Eigenverantwortung zu tragen. Die individuelle Umsetzung der Arbeitsaufträge ist weitestgehend termingebunden und wird über einen persönlichen Account in der Lernplattform hochgeladen, sodass nur die jeweilige Lehrkraft Zugriff darauf hat. Fragen können zu den gewohnten Schul- und Unterrichtszeiten entweder im Klassenchat oder in einem persönlichen Chat an die Lehrkraft gestellt werden. In dieser außergewöhnlichen Situation ziehen alle an einem Strang und zeigen dabei außergewöhnliches Talent.

Die Umstellung auf Online-Tools gelang allen Beteiligten auf eine wunderbare Art und Weise.

Photo by bruce mars on Unsplash