Modedesigner und Werkakademie-Dozent Oliver Viehweg setzte sich aus über einhundert Einsendungen als einer von 12 Finalisten beim diesjährigen Leipziger Opernball Fashion Award durch.

Tradition trifft Moderne in einem atemberaubenden Entwurf von Modedesigner Oliver Viehweg

Schon während des Vorentscheids des L.O.B. Fashion Award im August, zu dem Designer aus ganz Deutschland angereist waren, überzeugte Oliver Viehwegs Abendkleid die Jury (die LVZ berichtete). Mit Bezug zur Gaststadt Moskau interpretierte er Elemente traditioneller russischer Kleidung in einem modernen Entwurf: Das Kleid mit Beinschlitz und Schleppe besticht durch grafische Lagen im Oberteil in weiblichen Farbnuancen, die im Kontrast zu einer Halskorsage aus Leder stehen.

Präsentation des Abendkleides bei der Fashion Show im Rahmen des Leipziger Opernballs

Im Zuge der großen Fashion Show am 4. November wird das Kleid vor einem 2.000-köpfigen Publikum aus Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport beim Leipziger Opernballs live präsentiert. Der Preis für die schönste Ballrobe, die „Königsdisziplin“ der Mode, ist einmalig in Deutschland und bietet eine Plattform, sich sowohl handwerklich als auch künstlerisch zu messen. Im Anschluss an die Show wird die prominente Fachjury aus allen Finalisten die besten drei Kleider küren.

Oliver Viehweg ist Dozent für die Fachpraxis der Maßschneider an der Werkakademie Leipzig. Wir freuen uns sehr über seinen Einzug ins Finale und drücken ihm schon jetzt die Daumen.

Abendkleid des Modedesigners Oliver Viehweg für die Teilnahme am L.O.B. Fashion Awards 2017 Foto: Felix Abraham
Modedesigners Oliver Viehweg präsentiert seinen Entwurf für die Teilnahme am L.O.B. Fashion Awards 2017
 Fotos: Felix Abraham