Ihr habt unseren letzten Bewerbertag im März verpasst? Kein Problem! Am 12. Mai öffnet die Animal School Leipzig noch einmal ihre Türen für interessierte Bewerber.

Du bist Dir unschlüssig darüber, ob eine Ausbildung zum Tierpfleger oder Tiermedizinischen Fachangestellten an der Animal School das Richtige für Dich ist? Dann kommt zu unserem Bewerbertag!

Von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr schaust Du hinter die Kulissen der Animal School Leipzig. Hier erhältst Du wichtige Informationen zu unseren beliebtesten Ausbildungsgängen im tierischen Bereich: Tierpfleger für Tierheim und Tierpension sowie Tiermedizinischer Fachangestellter/ Tierarzthelfer.

Schnupperunterricht in der Animal School Leipzig

Wir begrüßen Dich um 9.00 Uhr im Haus C (EG – Medienraum) auf dem Campus West Lützner Str. 93-95. Hier geben wir Dir wichtige Hinweise zu den Ausbildungen, stellen Dir unsere Räumlichkeiten vor und laden Dich darüber hinaus zu einem Schnupperunterricht ein. In diesem übernimmst Du gemeinsam mit den anderen Teilnehmern  kleine Projekte in unserem hauseigenen Labor und verschaffst Dir interessante Einblicke in die Ausbildung von Tierpflegern und Tiermedizinischen Fachangestellten.

Dozenten beantworten Deine Fragen zur Ausbildung

Im Anschluss beantworten Dir unsere Dozenten der Animal School die wichtigsten Fragen rund um die verschiedenen Ausbildungen. Bewerber, die sich für die Ausbildungen zum Pferdewirt Pferdehaltung und Service oder für die Weiterbildungen zum Tierheilpraktiker oder Tierpsychologe interessieren, sind ebenso willkommen.

Weitere Informationen und Kontakt

Nutze den Bewerbertag, um Dich über die aktuellen Aus- und Weiterbildungen ab dem kommenden Schuljahr zu informieren. Alles, was Du dafür tun musst, ist Dich vorab über info@lehmbaugruppe.de für die Teilnahme anzumelden. Mehr Informationen über unser Ausbildungsangebot erhältst Du direkt auf der Homepage der Animal School. Unter der 0341 / 414 59 333 stehen wir Dir zur Vereinbarung eines persönlichen Beratungsgespräches oder für weitere Fragen zur Verfügung.

Text: Nadine Neugebauer